News

Interview mit Wolfgang Reichelt zur elektronischen Fahrerunterweisung

Im Gespräch mit dem Veranstaltungs-Blog des „Dialogforum Fuhrparkmanagement“ beantwortet Wolfgang Reichelt, Geschäftsführer der DEKRA Media GmbH, Fragen zur elektronischen Unterweisung von Dienstwagenfahrern.

Geschäftsführer DEKRA Media, Wolfgang Reichelt Das Thema ist zurzeit höchst aktuell: Unabhängigkeit von Zeit und Ort, Flexibilität und Dokumentationssicherheit sind gute Argumente für Fuhrparkverantwortliche, sich in Sachen Unterweisung auf elektronische Systeme zu verlassen. Dies gilt vor allem vor dem Hintergrund der fortschreitenden Digitalisierung und zunehmenden geografischen Verstreutheit der Mitarbeiter. Mit elektronischen Unterweisungen ist es nicht nötig, alle Fahrer für einen Termin an einem bestimmten Ort zusammenzutrommeln.

Der logistische Aufwand für Präsenzveranstaltungen war in der Vergangenheit häufig ein Grund für Unterweisungslücken, die im Extremfall (Stichwort: Halterhaftung) zu schwerwiegenden persönlichen Konsequenzen für den Fuhrparkleiter führen können. Mit elektronischen Unterweisungen ist nicht nur die flächendeckende Unterweisung der Fahrer, sondern auch die Rechtssicherheit gewährleistet, erläutert Wolfgang Reichelt im Interview. Das Unterweisungsportal von DEKRA Media, DEKRA Safety Web, ist durch die DGUV zertifiziert und mit einem Learning-Management-System verbunden, das Trackingdaten erhebt, mit denen nachgewiesen werden kann, dass ein bestimmter Mitarbeiter auch wirklich alle Inhalte bearbeitet hat.

Mehr Informationen zu DEKRA Safety Web und den Vorteilen der elektronischen Unterweisung gibt es beim 8. Dialogforum Fuhrpark- und Flottenmanagement. Am 3. November in München und am 9. November in Köln wird Wolfgang Reichelt einen Vortrag zum Thema „Arbeitsschutz im Fuhrpark – Web Based Trainings zur Fahrerunterweisung“ halten.

Weitere Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Haben Sie weitere Fragen?

Heinz-Jörg Roling
Tel.: +49 2166 62198-24
E-Mail: heinz-joerg.roling@dekra.com